Die Glasfachschule zu Besuch im KRUPP Medienzentrum

von Sebastian Ramm (Kommentare: 0)

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Glasfachschule zu Besuch im KRUPP Medienzentrum

Ein Blick hinter die Kulissen

Sinzig. Vor einigen Tagen öffnete das KRUPP Medienzentrum seine Türen für die Schüler der Glasfachschule in Rheinbach. Die Schüler der Unterstufe des Ausbildungsganges GTAG (Gestaltungstechnischer Assistent mit Schwerpunkt Grafik) erhielten Einblicke in den Workflow des Medienbetriebes. Zu Beginn stellte Geschäftsführer Peter Krupp anhand einer Präsentation das Unternehmen vor. Es wurden Fragen beantwortet, unter anderem wie lange es das KRUPP Medienzentrum, also den KRUPP-Verlag und die KRUPP-Druckerei, schon gibt. Außerdem wurde erläutert, welche Werte dem Betrieb wichtig sind und KRUPP-Medienzentrum zum Thema Nachhaltigkeit steht. Aber auch der Wandel der Zeitung BLICK aktuell war ein Thema. Interessiert hörten die Schüler zu und stellten passende Fragen zu ihrem Lerninhalt in der Schule. Nach der Präsentation und Fragerunde bekamen die Schüler eine Führung durch das KRUPP-Medienzentrum. Geschäftsführer Peter Krupp führte die Schüler durch die Druckerei und erklärte, wofür die einzelnen Maschinen zuständig sind, wie sie funktionieren und wie viele Zeitungen pro Minute produziert werden können. Einige Maschinen hat das KRUPP-Medienzentrum erst seit einigen Jahren und so erläuterte Geschäftsführer Peter Krupp, wie diese Arbeitsschritte früher von Mitarbeitern bearbeitet wurden. Auch hier hatten die Schüler wieder die Möglichkeit Fragen zu stellen, was auch von einigen interessierten Schülern genutzt wurde.

Im Anschluss an die Druckerei folgte die Besichtigung der anderen Räume im Medienzentrum. Hier führte Nicole Nazarenus, Mitarbeiterin in der Redaktion, die Klasse durch das Gebäude und erläuterte, die Zuständigkeiten der einzelnen Abteilungen und ging dabei auch auf die Fragen der Schüler ein. Los ging in der Redaktion, wo der eigentliche Inhalt der Zeitungen, also die Texte, erfasst und bearbeitet werden. Interessant waren die für die Schüler vor allem die Programme, mit denen gearbeitet wird und wie diese verwendet werden. Danach folgte eine kurze Vorstellung über die „Video-Schnitt-Ecke“, in der die Berichte für BLICK aktuell TV erstellt werden. Dort erführen die Schüler, wie man einen Filmbeitrag schneidet.

In der Satzabteilung erfuhren die Schüler, wie Anzeigen gestaltet werden, wie viel Zeit die Mitarbeiter aus der Satzabteilung dafür haben und wie die Mediengestalter mit den Kunden zusammen arbeiten, um ein vom Kunden gewünschtes Erscheinungsbild der Anzeige zu ermöglichen. Natürlich werden im Satz nicht nur Anzeigen gestaltet, sondern unter anderem auch Bilder bearbeitet und komplexe Zeitungsseiten erstellt.

Die Schüler zeigten sich begeistert und fanden es lehrreich, den Workflow eines Medienbetriebes „live“ zu erleben. Auch die Lehrerin Janina Flock war sichtlich begeistert und meinte, dass gut für die Schüler sei, den Teil des Unterrichtes, den diese sonst nur theoretisch erlernen, auch in Praxis zu erleben. „So wird das Ganze anschaulicher und verständnisvoller für die Schüler. Gleichzeitig können sie sich so auch besser auf ihr späteres Arbeitsleben vorbereiten“, so Flock.

 

Quelle: https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Ein-Blick-hinter-die-Kulissen-336339.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben